© Alle Rechte beim Karnevalsausschuss der Stadt Ratingen e.V. & Studio Michael Synowzik, Ratingen WIR SIND MIT LEIB UND SEELE DEM KARNEVAL VERFALLEN!  KARNEVALSAUSSCHUSS DER STADT RATINGEN E.V. Sessionsarchiv: Die jeweils  “Fünfte Jahreszeit”  im Rückblick. Insignien einer fröhlich und jecken Regentschaft im Ratinger Karneval.
Gero I. und Steffi I. „Gero I. und Steffi I." - „bürgerlich Gero und Stefanie Keusen“ Anstelle von Geschenken o.ä. bitten wir Unterstützung auf das Spendenkonto zu Gunsten "Lebenshilfe Ratingen e.V." und "Kinderschutzbund e.V." Kontoinhaber: Karneval 2008 BLZ 334 500 00 Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert Konto Nr. 42 214 007 Die kurze Session des Jahres 2008 hat den Karnevalsausschuss der Stadt Ratingen dazu bewogen die Prinzenkürung für die Session 2008 bereits am 24.11.2007 durchzuführen. Somit hat das neue Prinzenpaar des Karnevalsausschusses die Freude, bereits am Ende des Jahres 2007 offiziell die Insignien des Prinzenpaares zu übernehmen. Der kurze Zeitrahmen wird für alle Karnevalisten eine Herausforderung, gilt es doch Termine in den Sälen, die Karnevalskünstler und die Vorbereitungen für die Tanz- und Gardegruppen zu koordinieren. Besonders die Wagenbauer sind hier unter karnevalistischem „Dauerstress“. Der Dank des Prinzenpaares und des KA´s für diese engagierte Arbeit sei hiermit schon im Vorfeld ausgesprochen. Kommen wir jetzt zur Vorstellung des Prinzenpaares und beginnen wir mit Prinz Gero I. Prinz Gero I. ist eigentlich aus der Familientradition Keusen heraus eher ein Schütze und doch hat er als echter Ratinger „Brauchtumsmensch“ schon immer eine Affinität zum Karneval in Ratingen. Am 30.04.1960 in der Dummeklemmer-Stadt geboren, besuchte er die Ratinger Schulen um am Ende eine kaufmännische Ausbildung bei der Fa. C&A als Datenverarbeitungs- Kaufmann zu absolvieren. Dann ging er zur Fa. IBM wo er 13 Jahre lang erfolgreich im internationalen Vertrieb bei Banken und Versicherungen tätig war, 1996 wechselte er zum ITC Dienstleister T-Systems, wo er seit dieser Zeit sehr erfolgreich als Vertriebsleiter ein großes Vertriebs-Team leitet, und einer der größten Kunden des Deutschen Telekom Konzerns betreut. Karnevalistische Erfahrungen machte er bei der Prinzengarde „blau-weiß“ im Elfer-Rat, bei den „Blau–Roten“ vom Oberdorf als Ehrenmitglied und passiv bei „grün-weiss“, aber auch als gefeierter „Büttenredner“ bei der närrischen Ratssitzung, wo er 2001 für die FDP erfolgreich in die „Bütt“ stieg. Seine Jugendzeit war geprägt von seinem Freundeskreis in der Katholischen Jugend, dem  „Beatles Fan Club“ im heimischen Partykeller und den Handballfreunden des TV- Ratingen. Seine Hobbys sind: Motorrad fahren (eine BMW 1150 R – naked Bike) und seine Neusser Hubertus - Schützen vom Zug Waldhorn. Die leider zu früh verstorbenen Eltern Rita und Josef Keusen haben in Ratingen auch einen festen Platz in den Herzen vieler Brauchtumsfreunde. Unvergessen bei vielen Freunden seine augenzwinkernde Antwort auf die Frage, warum er nicht einmal Prinz Karneval in Ratingen sein möchte: „Ich habe den Kölnern schon dreimal abgesagt, da kann ich in Ratingen nicht zusagen.“ Also; Hanno Paas, Hubertus Brauer und Wilfried Schwassmann haben Gero gefragt und weil „die Kölner“ noch nicht da waren, haben Prinz Gero und Prinzessin Steffi – nach Bedenkzeit  - gerne zugesagt. Die Gründe sprechen für sich: Zunächst hat der Prinz eine ausgesprochene Vorliebe für seine Heimatstadt Ratingen und das Brauchtum  über die Jahreszeitengrenzen hinaus. Dann gibt es in seiner Wilhelm-Tell-Kompanie im Jahre 2007 ein Jubiläum an dem kein Karnevalist vorbei kommt, 111 Jahre besteht die stolze Tell-Kompanie deren 1. Hauptmann Gero ist. Dies ist Anlass am Ende des Jahres 2007 noch einmal richtig zu feiern. Dann, in 2008 begeht die St. Seb.-Bruderschaft ihr 575-jähriges Jubiläum. Eine herrliche Möglichkeit als „Brückenbauer“ des Brauchtums auch bei den Karnevalisten Werbung  für das Ratinger Schützenwesen zu machen – und umgekehrt. Und dann – na ja; da ist der Prinz ehrlich – bedeutet die kurze Session zwar auch sehr viel Stress in kurzer Zeit, aber beruflich lässt sich das besser in Einklang bringen, den schließlich muss das Prinzenpaar auch noch seinen Lebensunterhalt verdienen. Prinzessin Steffi I. wurde am 8.03.1964 in Düsseldorf geboren und ist aufgewachsen in Hösel. Nach dem Besuch der Liebfrauenschule in Ratingen absolvierte sie eine Ausbildung zur Krankenschwester in Köln. Dort lernte sie auch den Karneval lieben. Seit 15 Jahren führt sie erfolgreich ihr Krankenpflegeunternehmen  „Vitalia“ in Düsseldorf und plant die Erweiterung  nach Ratingen. Die Lust am Feiern hat sie von ihrem Vater, der als erfolgreicher Büttenredner in Hösels Karneval auftrat. Als „Patchwork-Familie“ haben das Prinzenpaar drei Kinder, Pia (18 Jahre – möchte sicher nicht mehr Kind genannt werden) Max 16 Jahre (so ein ganz Cooler) und Jessica 12 Jahre (die weiß was sie will); mal sehen wie die Kinder mit dem Karneval umgehen. Pia und Max müssten von ihrer Oma mütterlicher Seits, der leider viel zu früh verstorbenen Hetti Wieler (damals deutschlandweit erste weibliche  KA Vorsitzende) und Opa Prinz Bernhard I. viele frohe Gene geerbt haben, na wir werden sehen. Jetzt aber würde sich das Prinzenpaar freuen, wenn alle Ratinger Karnevals- und Brauchtumsfreunde zusammenstehen und die kurze Session genießen. Jeder kann an seiner Stelle und mit seinen Möglichkeiten helfen, dass wir gemeinsam einen schönen Karneval feiern können. Wenn Sie Prinz Gero I. und Prinzessin Steffi I. unterstützen wollen, mit der praktischen Hilfe und kreativen Ideen, erreichen Sie das Prinzenpaar unter der E-mail Adresse:  prinzenpaar(at)jeck.de, oder unter Tel 28320  Wir würde uns sehr freuen und grüßen von Herzen mit einem dreifachen Ratinger Helau. Prinz Gero I. und Prinzessin Steffi I., Prinzenpaar des Karnevalsauschusses der Stadt Ratingen
Das Ratinger Prinzenpaar der Session 2007-2008